29/11/2021 - Geistiges Eigentum: Die Kanzlei Adam-Caumeil berät in einem Fälschungsfall gegenüber einem großen Juwelierkonzern

Wir berichten über einen konkreten Fall, den die Kanzlei vor kurzem gegen einen großen Juwelierkonzern in einem Rechtsstreit wegen möglicher Fälschungen gewonnen hat.



Wir berichten über einen konkreten Fall, den die Kanzlei vor kurzem gegen einen großen Juwelierkonzern in einem Rechtsstreit wegen möglicher Fälschungen gewonnen hat.


Nach einer Beschlagnahme in einem Juweliergeschäft durch eines der Unternehmen des Juwelierkonzerns hatte dieser Klage eingereicht und den Lieferanten und dem Juweliergeschäft vorgeworfen, einige seiner symbolträchtigsten Produktreihen kopieren zu wollen.


Wir haben unsererseits einen der Lieferanten verteidigt.


Wir bestritten zunächst den originellen und innovativen Charakter des nachgeahmten Modells, widerlegten die These, dass die Schmuckstücke verwechselt werden könnten, und verteidigten gleichzeitig die unterschiedliche künstlerische Ausrichtung unseres Mandanten.


Das Gericht musste seinerseits feststellen, ob die Gruppe ein Recht auf geistiges Eigentum an den Schmuckstücken hatte. Dazu muss das Werk originell sein und die Persönlichkeit des Urhebers tragen.


Hier war das zentrale Motiv eine Raubkatze, die seit mehreren Jahrhunderten ein Aushängeschild der Schmuckbranche ist.


In diesem Zusammenhang stellte das Gericht fest, dass die Kombination bekannter Elemente kein Hindernis für die Originalität eines Werkes darstellt.


Wichtiger Punkt ...


Die Beurteilung, ob eine Verletzung vorliegt, erfolgt ausschließlich auf der Grundlage von Ähnlichkeiten und nicht auf der Grundlage von Unterschieden. Sie liegt nicht vor, wenn die Ähnlichkeiten sich einem Genre annähern, aber nicht die spezifischen Merkmale des Originalwerks wiedergeben.



Andere Nachrichten des Cabinet-Caumeil Adam, Rechtsanwälte in Paris


24JUN

Neue Regierungsβnahmen zur Förderung der Mediation

+
15APR

Wie das islamistische Attentat von Djerba bis heute nachwirkt

+
01MAR

DER KRIEG IN DER UKRAINE BETRIFFT UNS ALLE

+
29NOV

Geistiges Eigentum: Die Kanzlei Adam-Caumeil berät in einem Fälschungsfall gegenüber einem großen Juwelierkonzern

+
28OKT

Die 3-G Regel in der Arbeitswelt : Vergleich Frankreich – Deutschland

+
22MAR

ErNENNUNG DER GESCHÄFTSFÜHRER, cumul, Rücktritt, Abberufung, abrupter Abbruch

+
12FEB

Vertragsauflösung, personenbedingte und betriebsbedingte Kündigung

+
01JUL

Restrukturierung zur bewältingung der krise

+
14MAI

Das Ende der Ausgangssperre und Rückkehr des Arbeitnehmers an den Arbeitsplatz

+
23APR

Massnahmen zugunsten der Gläubiger während der Corona-Krise in Frankreich

+
31MAR

COVID19 : RECHTLICHE MÖGLICHKEITEN IM WIRTSCHAFTSLEBEN

+
20MAR

Das französische Arbeitsrecht im Zeichen der Corona-Krise

+
24JAN

« Oper : Dialogue des Carmélites » - Anerkennung der Kunstfreiheit von Inszenierungen im französischen Recht.

+
30AUG

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten

+
14MAR

Reform der Arbeitsgesetzgebung : Grundlegend Neuorganisierte Arbeitnehmervertretung

+
12DEZ

Die jüngste Reform des Arbeitsrechts in Frankreich

+
03NOV

Arbeitnehmer können Kündigungsfrist durch Klage auf gerichtliche Vertragsauflösung nicht umgehen

+
21OKT

Verordnungen Emmanuel Macron

+
18OKT

Great Success of Artistic Freedom

+
09OKT

Zeitlich befristete Einsätze und beschränkte Tätigkeiten in Frankreich

+
22JUN

Triumph der Künstlerfreiheit

+
02MAI

Mai 2017

+
17OKT

Judith Adam-Caumeil, neues Board Mitglied von Eurojuris International

+
04JUL

Privatleben am Arbeitsplatz

+
04JUL

Der Einigungsversuch im Zivilverfahren

+
04JUL

Was Sie als ausländisches Unternehmen und Investor über die jüngsten Reformen im französischen Arbeitsrecht wissen müssen

+
19NOV

Inkasso und Insolvenzen des französischen Kunden

+
19NOV

Reformen im französischen Arbeitsrecht: die Loi Macron und die Loi Rebsamen

+
02JUL

Frankreich: Das neue Erfordernis eines Einigungsversuchs vor jedem zivilrechtlichen Verfahren – Resonanz und Folgen des Dekrets vom 11. März 2015

+
22JUN

Die Vorteile von Gerichtsstandklauseln : eine besondere prozedurale Stärke im europäischen Raum

+
09SEP

« La pénibilité » (Neue Gesetzgebung für Fälle von besonderen Belastungen am Arbeitsplatz)

+
09SEP

Neue Regelungen zur Teilzeitarbeit

+
01FEB

Unwirksame Gerichtsstandsklauseln in „Lieferketten“

+
26JUL

Die Praxis des französischen Arbeitsrechts

+
25FEB

Rechtsgutachten

+
19JAN

Teilnahme der Kanzlei am Österreicherball in Paris

+
01FEB

18 Jahre Haft für deutschen Terroristen

+
2 avenue Trudaine
B.P. 30657 · F-75423 Paris Cedex 09
Tél. (0033)1 42 81 41 51
Fax (0033)1 42 81 49 26
avocats@adam-caumeil.com
www.adam-caumeil.com